Die Stadt Wernau (Neckar) hat in den Jahren 2017 bis 2019 das Starkregenrisikomanagement für den Hauptort und das Teilgebiet Freitagshof durchgeführt.

Dieses umfasst folgende Teile:

  • Gefährdungsanalyse: Erstellung von Starkregengefahrenkarten für die maximalen Überflutungstiefen, Fließgeschwindigkeiten und Überflutungsausdehnung für drei verschiedene Regenereignisse.
  • Risikoanalyse: Detaillierte Auswertung der Starkregengefahrenkarten, Risikobetrachtung und Erstellung von Risikosteckbriefen für öffentliche Gebäude.
  • Handlungskonzept: Erstellung eines umfassenden Handlungskonzeptes mit dem Ziel, die Gefahr von starkregenbedingten Überflutungen zu verringern. Dieses umfasst die Informationsvorsorge, die Flächenvorsorge, das Krisenmanagement und die Konzeption baulicher Maßnahmen.
  • Ansprechpartner: Jan Butz
  • Projektzeitraum:
    2017 bis 2019
  • Auftraggeber:
    Stadt Wernau (Neckar)
  • Ort:
    Wernau (Neckar)
  • Arbeitsgebiet:
    Umweltverträglichkeit

Leistungen

  • Erstellung von Starkregengefahrenkarten
  • Durchführung einer Risikoanalyse
  • Erstellung von Risikosteckbriefen für öffentliche Gebäude
  • Erstellung eines Handlungskonzeptes inkl. Konzeption baulicher Maßnahmen

Technische Daten

  • 2D-hyraulisches Modell mit über 2,5 Millionen Zellen
  • 5 km² Berechnungsgebiet
  • Berechnung von drei verschiedenen Regenereignissen
  • Erstellung eines Handlungskonzeptes inkl. Konzeption baulicher Maßnahmen
  • Konzipierung von 26 baulichen Maßnahmen