Schadstofftechnische Erkundung im Vorfeld energetischer und brandschutztechnischer Generalsanierung.

 

Besonderheiten:

  • Erfassung und Bewertung von Gebäudeschadstoffen und Störstoffen bei Entkernungsarbeiten.
  • Umfassende Bauteilerkundungen unter Nutzungsbedingungen.
  • Zahlreiche Kleinverwendungen von schwachgebundenem Asbest.
  • Folgebegehungen gemäß TRGS 519 zur Dokumentation des Zustandes der verbauten Asbestprodukte.

 

  • Ansprechpartner: Peter Rothschink
  • Projektzeitraum:
    2013 bis 2018
  • Auftraggeber:
    Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH
  • Ort:
    Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm
  • Arbeitsgebiet:
    Bausubstanz

Leistungen

  • Schadstofferkundung in der Bausubstanz
  • Bewertungen für Entsorgungs- oder Verbleibsituation
  • Bewertungen nach Asbestrichtlinie

Technische Daten

  • ca. 100.000 m³ BRI