Die Gemeinde Winterbach nahm die anstehenden Sanierungen von Leitungen und Fahrbahndecken zum Anlass, ein planerisches Konzept zur Verbesserung der verkehrlichen und gestalterischen Defizite aufzustellen. In Zusammenarbeit von Fachbüros aus den Disziplinen Tiefbau, Verkehrsanlagen und Landschaftsarchitektur wurde in einem über mehrere Jahre geführten intensiven Abstimmungsprozess zwischen Verwaltung, Gemeinderat, Bürgern, Interessensverbänden und Straßenbaulastträger eine Lösung entwickelt, die die Belange aller Betroffenen weitgehend berücksichtigt: Der Streckenabschnitt im Bereich der Ortsmitte wird nun durch zwei Minikreisverkehre im Zuge der Landesstraße als eigenständiger Bereich definiert, das Geschwindigkeitsniveau wird gesenkt.

Das Projekt wurde in einer Bauzeit von ca. 14 Monaten in mehreren Bauabschnitten unter weitgehender Aufrechterhaltung des innerörtlichen Verkehrs realisiert.

  • Ansprechpartner: Hans-Jochen Münnich
  • Projektzeitraum:
    2008 bis 2014
  • Auftraggeber:
    Gemeinde Winterbach
  • Ort:
    Gemeinde Winterbach
  • Arbeitsgebiet:
    Kanalsanierung
    Leitungsbau
    Rückbau/Abbruch
    Verkehrsanlagen

Leistungen

  • Vor- und Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe
  • Bauoberleitung
  • Objektbetreuung
  • örtliche Bauüberwachung

Technische Daten

  • ca. 3.200 m2 Fahrbahnflächen
  • ca. 4.300 m2 Nebenflächen (Seitenräume)
  • 2 Minikreisverkehre
  • ca. 320 m Entwässerungsleitungen bis DN 800
  • ca. 650 m Wasserleitungen
  • ca. 3.500 m Kabelleerrohre