Bau einer Ortsumfahrung im Osten von Rutesheim-Perouse mit plangleichen Anschlüssen an das bestehende Straßennetz. Rückbau/Umbau der vorhandenen Verkehrsanlagen einschl. Kreisverkehrsplatz am unmittelbaren Ortsrand.

Verlegung der K 1013 von Malmsheim auf einer Länge von ca. 500 m bis zum neuen Knotenpunkt mit der L 1180 (Ostumfahrung südlicher Teil).

Folgende wesentlichen Straßenbauarbeiten sind angefallen:

  • Kreisverkehrsplatz Ostumfahrung / L 1180 Heimsheimer Straße, L 1180 Richtung Friolzheim, K 1013 Richtung Flacht),
  • Umbau L 1180 Richtung Rutesheim bis Profil 0+130,
  • Um- und Rückbau der bisherigen K 1013 / L 1180 am Ortsrand von Perouse,
  • Verlängerung Linksabbiegespur zur A 8 an der L 1180 Richtung Rutesheim,
  • Herstellung eines Lärmschutzwalles entlang der Ostumfahrung,
  • Herstellung eines Lärmschutzwalles entlang der L 1180 Richtung Friolzheim,
  • Bau von Radwegen einschl. Anbindung an das neue Brückenbauwerk,
  • Verkehrssicherungsmaßnahmen für die verschiedenen Bauphasen,
  • Straßenausstattung (z.B. Fahrbahnmarkierungen, Leiteinrichtungen, Straßenbeleuchtung usw.).

Zur Überquerung der L 1180 wurde eine Geh- und Radwegbrücke neu gebaut.

Ziel der Baumaßnahme war die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse mit Lärmschutz.

  • Ansprechpartner: Walter Burgmaier
  • Projektzeitraum:
    2016 bis 2018
  • Auftraggeber:
    Stadt Rutesheim
  • Ort:
    Rutesheim
  • Arbeitsgebiet:
    Verkehrsanlagen

Leistungen

  • Verkehrsanlagen: Lph 6 – 9 + Bauüberwachung
  • Ingenieurbau (Brücke): Lph 6 – 9 + Bauüberwachung
  • Fahrbahnerneuerung L 1180/K 1013: Lph 1 – 3, 5 – 8 + Bauüberwachung

Technische Daten

  • Ostumfahrung Perouse L 1180 Länge: 900 m
  • Fahrbahnerneuerung L 1180 Länge: 700 m
  • Gesamtlänge Brückenbauwerk: 42,5 m Breite zw. den Geländern: 3,16 m
  • Fahrbahnerneuerung K 1013 Länge: 1130 m