Die Geoteam Ingenieure Bau GmbH betreuen als Erschließungsträger im Auftrag der Gemeinde Althengstett die Erschließung des ca. 5,68 ha großen Wohngebietes „Brunnenstraße“ im Althengstetter Ortsteil Neuhengstett. Durch das entstehende Wohngebiet trägt die Gemeinde Althengstett einen Teil zur Entspannung der derzeitigen Wohnungsmarktproblematik bei.

Das im Gebiet anfallende Abwasser wird im modifizierten Mischsystem gesammelt, wobei das Trennschachtsystem (Multro) zur Reduzierung der erforderlichen Grabenbreiten und Schachtmengen zum Einsatz kommt. Um der naturnahen Regenwasserbewirtschaftung Rechnung zu tragen entsteht am südlichen Ende des Baugebietes ein unterirdisches Regenrückhaltebecken, welches durch dezentrale Zisternen der Grundstückseigentümer ergänzt wird. Zur Ableitung der Drosselwassermenge sowie der Außengebietsabflüsse ist eine Aufdimensionierung der Kanalisation in den anschließenden Straßenzügen erforderlich. Parallel zur geplanten Wasserversorgung sind Fernwärmeleitungen der Gemeinde geplant, welche an ein geplantes Blockheizkraftwerk im Keller der Grundschule angeschlossen werden sollen. Neben der Stromversorgung durch die Netzte BW erfolgt eine LWL-Erschließung sowohl durch die Unitymedia als auch durch die Gemeinde.

  • Ansprechpartner: Frank Kömpf
  • Projektzeitraum:
    2016 bis 2021
  • Auftraggeber:
    Gemeinde Althengstett und Geoteam Ingenieure Bau GmbH
  • Ort:
    Neuhengstett
  • Arbeitsgebiet:
    Erschließung

Leistungen

  • Planung aller verkehrstechnischen Anlagen inkl. Entwässerung und Beleuchtung
  • Planung aller Kanäle (Misch- und Regenwasser), einschließlich Regenrückhaltebecken
  • Planung aller Wasserleitungen
  • Tiefbauplanung für Fernwärme und Breitband
  • Koordination der Leitungsverlegung
  • Verkehrsplanung für den Endzustand
  • Ausschreibung
  • Bauoberleitung und örtliche Bauüberwachung

Technische Daten

  • ca. 5,68 ha Wohngebietsgröße mit ca. 95 Bauplätzen
  • ca. 3.300 m Kanal von DN 250 bis DN 1.000 Stb, PP, GGG
  • unterirdisches Regenrückhaltebecken mit ca. 235 m³ Volumen
  • ca. 1.700 m Wasserleitung DN 100 und DN 150
  • ca. 12.100 m² öffentliche Verkehrsflächen