Eine funktionierende Entwässerung der Deponie ist im Hinblick auf die Standsicherheit des Deponiekörpers und der effektiven Ableitung des Sickerwassers an der Deponiebasis zum wirksamen Grundwasserschutz von zentraler Bedeutung. Schäden an Deponiesickerwasserleitungen sollten daher unter Berücksich-igung der Bedeutung der betroffenen Leitung und der Prognose einer weiteren Beeinträchtigung zeitnah behoben werden.

Zur Sanierung der Leitungen stehen in Abhängigkeit des Schadensumfangs, des Rohrwerkstoffs und der Örtlichkeit eine Vielzahl an Sanierungsverfahren zur Verfügung. Die langjährige Erfahrung der Klinger und Partner GmbH im Bereich der Sanierung von Deponiesickerwasserdrainagen ermöglicht die Auswahl des wirtschaftlichsten und Erfolg versprechenden Verfahren, das von In- und Partliner bis zum Berstlining reichen kann.

 

Bild des Benutzers maa

 

Bei der Planung, Ausschreibung und Baubegleitung der erforderlichen Sanierungsmaßnahmen bringt Klinger und Partner neben der Kompetenz der Bauingenieurfachdisziplinen auch die erforderlichen besonderen Kennt-nisse zu den Betriebsbedingungen auf Deponien in die Projektarbeit ein.