Mai 2017

Durch immer wiederkehrende starke Hochwasserereignisse kommen die Gefahren durch Starkregen mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit.

Die verursachenden Ereignisse treten lokal begrenzt auf und sind dementsprechend sehr schwer und, wenn überhaupt, nur kurzfrisitig vorhersehbar. Vorbereiten können - und sollten - Sie sich trotzdem, da Sie damit das Schadensrisiko in Ihrer Kommune ganz erheblich senken können.
Der Schutz der Starkregenereignisse ist dabei eine lokal begrenzte, also kommunale Aufgabe. Wir, von Klinger und Partner unterstützen Sie von der Erstellung einer Starkregen-Gefahrenkarte über die Risikoanalyse bis hin zum Handlungskonzept. Die Vorgehensweise entspricht dem Leitfaden der LUBW, so dass die Studie förderfähig ist (Fördersatz: 70%).

Gerne können Sie sich unser Infoblatt herunterladen oder auch direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Bild des Benutzers jb