Januar 2017

Das Land Baden-Württemberg plant im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland den vierstreifigen Ausbau der Bundesstraße B 29 zwischen Schwäbisch Gmünd und der Ortsumgehung Mögglingen. Die Maßnahme setzt sich aus den drei im Bedarfsplan des Bundes bisher getrennten Streckenabschnitten zusammen:

·         Abschnitt 1: Schwäbisch Gmünd – Hussenhofen

·         Abschnitt 2: Hussenhofen – Böbingen

·         Abschnitt 3: Böbingen – Mögglingen.

Die Streckenabschnitte sind im Entwurf des Bundesverkehrswegeplan 2015 im vordringlichen Bedarf enthalten. Es ist vorgesehen, die bestehende zweistufige Bundesstraße auf vier Fahrstreifen mit Seitenstreifen (RQ 28) auszubauen. Das Planungskonzept wird als stufenweise Erarbeitung einer zeichnerischen Lösung, unter Berücksichtigung aller fachspezifischen Anforderungen, durch die Klinger und Partner GmbH bis zur Genehmigungsplanung durchgeführt. 

Leistungsumfang: Objektplanung Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke (Lärmschutz- und Entwässerungsanlagen) LPH 1-4.

Bild des Benutzers kuhn
  • Ansprechpartner: Johannes Kuhn

  • Hauptarbeitsgebiet:
    Infrastruktur
  • Arbeitsgebiet:
    Verkehrsanlagen