März 2018

Der Neckarpark, das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Bad Cannstatt, umfasst rund 22 Hektar und ist eine der bekanntesten Flächen der Innenentwicklung in der Landeshauptstadt Stuttgart. Das Amt für Umweltschutz entwickelte für dieses Gebiet u.a. mit Unterstützung von KuP ein Konzept zur nachhaltigen Wärmeversorgung. Dabei soll Abwasser als Hauptwärmequelle genutzt werden.

Der Entzug der Wärme soll im Hauptsammler „rechts des Neckars“ erfolgen, der u.a. das Abwasser von Esslingen sowie von Ober- und Untertürkheim ableitet. Dieser Hauptsammler wird im Zuge der Erschließung des Neckarparks aus diversen Gründen verlegt. Die Bauarbeiten dazu begannen bereits im Sommer 2017.

Die Abwasserwärmenutzungsanlage wird eine Bemessungs-Entzugsleistung von 2,1 MW besitzen und damit europaweit die größte ihrer Art sein. In den Monaten Februar bis April 2018 werden die Wärmetauschermodule an der Sohle des Kanals befestigt, der zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Betrieb ist. Um die Wärmetauscher frei von Ablagerungen zu halten, wird zudem oberstromig von der Wärmetauscherstrecke ein Spülschild in den Kanal integriert.

Die Impulstagung Abwasserwärmenutzung Neckarpark Stuttgart, findet am 8. März 2018 im Sportstudio der Mercedes-Benz Arena, in Stuttgart, statt. Im ersten Teil der Veranstaltung geht es um die Technologie der Abwasserwärmenutzung allgemein. Anschließend wird das Projekt „Abwasserwärmenutzung Neckarpark“ in mehreren Fachvorträgen vorgestellt. Danach haben Sie die einmalige Gelegenheit die Baustelle und den Wärmetauscher zu besichtigen.

Die Anmeldung erfolgt direkt über die DWA. Nähere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

Bild des Benutzers jb