September 2014 bis Oktober 2018

Am 7. Dezember 2017 fand in Heimsheim der Spatenstich zur Erschließung des Baugebietes „Lailberg II“, statt. 


Die Stadt Heimsheim beabsichtigte die Erschließung eines ca. 9,2 ha großen Wohngebietes in westlicher Ortsrandlage im Bereich zwischen der L1175 und der Parkstraße zur Erweiterung des Wohngebietes „Lailberg I“.

Durch das Wohngebiet kann die Stadt Heimsheim den aktuell hohen Bedarf an Wohnbauflächen abdecken.
Als Erschließungsträger wurde die GSL Gesellschaft für Stadt- und Landentwicklung mbH, Stuttgart, beauftragt. 
Mit der Erschließungsplanung und der Bauüberwachung wurde KuP durch die GSL beauftragt.

Die entwässerungstechnische Erschließung erfolgt im Trennsystem (platzsparendes Multroschachtsystem) über geplante und vorhandene Kanäle zur Kläranlage bzw. Regenwasser nach Rückhaltung in einem Stauraumkanal und Rückhaltezisternen im Baugebiet sowie einer neu herzustellenden Regenwasserableitung in den nahe gelegenen Kotzenbach.

Im Zuge der Erschließung des Baugebietes werden Versorgungstrassen für die Gas-, Wasser- und Stromversorgung sowie Telekommunikation und Breitbandverkabelung  errichtet, die Ausführung erfolgt z. T. durch die Versorger auf eigene Kosten.

Die verkehrstechnische Erschließung erfolgt über einen neuen Anschluss an den bestehenden Kreisverkehr an der L1175 in Norden sowie über die bestehende Parkstraße im Süden, die bautechnisch an die neuen Anforderungen angepasst wird. Innerhalb des Baugebietes werden in den Straßenzügen in begrenztem Umfang öffentliche Stellplätze ausgewiesen.

Bild des Benutzers pf
  • Ansprechpartner: Michael Pfau

  • Hauptarbeitsgebiet:
    Infrastruktur
  • Arbeitsgebiet:
    Erschließung