November 2013

Die Klinger und Partner GmbH führte die Sicherheits- und Gesundheitskoordination bei der Baumaßnahme durch.

Erstellung der erforderlichen Unterlagen (Vorankündigung, Sicherheits und Gesundheitsschutzpläne (SiGe - Plan), Baustellenordnung, Unterlage für spätere Arbeiten).

Stellung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators (SiGeKo) nach BaustellV.

Organisation und Ausführung von Baustellenbegehungen.

Der Ostalbkreis als Träger des Krankenhauses investierte ca. 10,7 Mio. in den Neubau, der die 50 Jahre alte Frauenklinik ersetzt.

Das gesamte Investitionsvolumen beträgt 23 Mio. - davon übernimmt das Land ca. 12,3 Mio.

In 18 Monaten wurde die Baumaßnahme durchgeführt.

Das kompaktstrukturierte Gebäude mit einer Nutzfläche von 3560 m2 wurde über eine Magistrale mit dem Haupthaus verbunden.

Der Ausbau, die Versorgungstechnik und die Medizintechnik entsprechen den neusten medizinischen Standards.

 

  • Ansprechpartner: Wolfgang Kny

  • Hauptarbeitsgebiet:
    Arbeitsschutz
  • Arbeitsgebiet:
    Arbeitssicherheit Bau
  • 60x30m Gebäudefläche, 14 m Höhe, 3.560 m² Nutzfläche
  • 72 Betten, 13 Intensivbehandlungsplätze für Frühchen und Neugeborene (Neonatologie)
  • 3 Kreißsäle, 1 Sectio-OP, 10 Untersuchungs- und Behandlungszimmer, 4 Elternbetten
  • Zentrallabor, Frühgeborenen- und Intensivstation, gymnastische Ambulanz, Kreißsäle und Wöchnerinnenstation, interdisziplinäre Pflegestation