Januar 2016

Die Baumaßnahme umfasst eine rund 370 m lange Behelfsumfahrt parallel zur bestehenden derzeit nur 1-spurig befahrbaren B 10 Enzbrücke, bei Vaihingen/Enz.

Den Hauptbestandteil dieser Umfahrung bildet eine Behelfsbrücke mit der die Enz stützenfrei überbrückt werden kann.

Zum Einsatz kommt eine Behelfsbrücke „SS 80“ (Schweres Straßenbrückengerät“ mit 80 m Spannweite) aus den Beständen des Bundes.

Bei der Behelfsbrücke handelt es sich um eine Einfeldbrücke mit 80,5 m Spannweite, einer Gesamtbreite von 8,02 m und einer Gesamthöhe des Tragwerks von 5,38 m.

Bis zum Ersatzneubau der B 10-Brücke nimmt die Behelfsumfahrung eine Richtungsfahrbahn auf, so dass auf die Signalanlage der Bestandsbrücke verzichtet werden kann, wodurch sich die derzeitige Verkehrssituation deutlich verbessern wird.

Während dem Ersatzneubau nimmt die Behelfsumfahrung beide Richtungsfahrbahnen ohne wesentliche verkehrlichen Einschränkungen auf.

Die Bauzeit der Behelfsumfahrung ist für den Zeitraum Januar bis Juli 2016 terminiert.